TitelseiteCarl Friedrich Abel (1723–1787)
Sieben Berliner Trios

für Traversflöte und zweite Traversflöte oder Violine und Basso

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda 3. Beispielseite English version

Herausgeber: Günter und Leonore von Zadow, Erscheinungsdatum: 2023-05, Quelle: D-B Mus.ms. 252 et al.

Bestellinformation

G429Carl Friedrich Abel, Sieben Berliner Trios, AbelWV C52–53, Nr. 1 G-Dur, Nr. 2 D-Dur, 2Fl+Bc, Partitur, 3 Stimmen, 52 S., ISMN 979-0-50174-429-917,50 €
G430Carl Friedrich Abel, Sieben Berliner Trios, AbelWV C54–55, Nr. 3 G-Dur, Nr. 4 F-Dur, 2Fl+Bc, Partitur, 3 Stimmen, 52 S., ISMN 979-0-50174-430-517,50 €
G431Carl Friedrich Abel, Sieben Berliner Trios, AbelWV C56, Helm 592, Nr. 5 c-Moll, komponiert von Abel oder C.P.E. Bach, Fl+V+Bc, Partitur, 3 Stimmen, 48 S., ISMN 979-0-50174-431-217,50 €
G432Carl Friedrich Abel, Sieben Berliner Trios, AbelWV C57–58, Nr. 6 G-Dur (Fl/V), Nr. 7 G-Dur (2Fl), Fl+Fl/V+Bc, Partitur, 3 Stimmen, 48 S., ISMN 979-0-50174-432-917,50 €

Beschreibung

Abels Sieben Berliner Trios sind schon lange bekannt, sie wurden aber bisher mit Ausnahme von zwei einzelnen Trios noch nicht im Zusammenhang veröffentlicht. Fünf der Trios sind für zwei Flöten und Bass während bei den restlichen die zweite Stimme für Violine gedacht ist. Die Trios stammen aus Abels Zeit in Deutschland und sind eher noch im Barock verhaftet als die späteren Kompositionen aus Abels Londoner Zeit, sie zeigen aber auch deutliche Merkmale der Empfindsamkeit. Das Trio Nr. 5 nimmt eine Sonderstellung ein, denn es gibt davon auch eine Abschrift, die Carl Philipp Emanuel Bach zugeschrieben ist, und die einen anderen Mittelsatz enthält. Die einzelnen Trios sind recht unterschiedlich, aber alle sind von mittlerem Schwierigkeitsgrad, regen die Spielfreude an und bereichern das frühklassische Flötenrepertoire.

Besprechungen / Reviews

TIBIA, Januar 2024
[Portal für Holzbläser www.moeck.com/tibia]
"Das Trio [Nr. 5] c-Moll in G431 … eine überaus spannende Veröffentlichung, nicht zuletzt geeignet als perfekte und assoziative Querverbindungen generierende Ergänzung zu J. S. Bachs c-Moll-Triosonate aus dem Musikalischen Opfer!"
vollständige Besprechung complete review

CDs

Carl Friedrich Abel, Chamber Music, La Stagione, cpo 999 209 - 2 (1994) [14]–[16]: Berliner Sonate Nr. 3 G-Dur, AbelWV C54

Errata / Addenda

Vorschau